Samstag, 8. Dezember 2007

Der (Abenteuer) Bus

Wie wird aus einem normalen Toyota Hiace Campingbus ein Abenteuerbus?
Man faehrt ihn dorthin wohin er eigentlich nicht hingehoert. z.B. auf einen Salzsee.
Nachdem die Kinder dagegen waren auf den trocken wirkenden Salzsee herumzukurven entschloss ich mich fataler Weise doch dazu ein paar Runden zu drehen.
Doch schon bei der ersten Kurve brachen die Hinterraeder durch die trockene obere Salzschicht und versanken im Schlamm.



Die Schiebehilfe der Kinder brachte nur wenig und so begannen wir Holz zu sammeln um Rauchzeichen zu setzen, denn Handyempfang gibt es hier keinen mehr. Zuerst legten wir das Gestruepp aber noch unter die Reifen indem wir den Bus mit dem Wagenheber anhoben. Auf dem nun vorhandenen "Holzweg" schafften wir dann auch tatsaechlich 2 Meter.
Da diese Methode die erfolgsversprechende war hoben wir den Bus nochmals an und legten einen laengeren Holzweg.
Mittlerweile hab ich Yannik ins Busfahren eingewiesen um selbst schieben zu koennen.
Es brauchte nicht lange und er konnte mit Gas geben und Gas wegnehmen den Bus zum schaukeln bringen, Fabio und ich schoben ebenso in diesem Rythmus und HOPP schafften wir es aus unserem Loch und der Bus nahm durch das gefuehlvolle Gasgeben von Yannik Fahrt auf.



Wie eingewiesen blieb Yannik konstant am Gaspedal und dueste davon, ich hinterher laufend und Lenkanweisungen gebend.



Letztendlich konnte ich den Bus einholen, reinspringen und ueber die Boeschung wieder auf die Strasse lenken. Grosse Freude bei uns Vieren!!
Diese haben wir auch generell mit unserem Bus, sei es beim Fahren abseits von Salzseen, oder beim Essen, Kochen oder Schlafen.





Der Schlafplatz an den Sandduenen entschaedigte uns dann auch fuer die 2 Stunden Strapazen am Salzsee.

Kommentare:

stritziii hat gesagt…

hi rupi, es ist immer wieder spannend geschichten von euch zu lesen... sollte die australische sonne zu sehr blenden.. meld dich einfach wieder einmal und wir sorgen für gu´ten durchblick !!
schene grias aus mondsee
adidas stritziii

padi hat gesagt…

frueh uebt sich...

bri hat gesagt…

Hallo Rupi, wie man sieht - ihr seid ein super team! Viel spaß und v.a. viele abenteuer weiterhin in wonderful Oz,
liebe grüsse aus Salzburg-Schladming, Brigitta

Helena hat gesagt…

Hallo Rupi, Fabio, Yannik und Olivia,
lange haben wir nichts mehr gehört voneinander und ich habe von Martina gehört dass ihr wieder in Australien unterwegs seid. Es ist wirklich schön zu sehen dass ihr das alles weiter führt ... ihr seid eine so tolle familie!!!
auch bei mir hat sich einiges verändert.
Meine Familie und ich wünsche euch in Australien ein schönes Weihnachtsfest (sofern ihr auch etwas weihnachtet) und wir freuen uns, wenn ihr euch mal meldet!

Herzliche Grüße

Helena und Family

meine emailadresse ist

curleyhel@web.de